Wer kann teilnehmen?

  • Alle Familien mit einem Pflegekind im Alter von 2-7 Jahren
  • Wohnhaft im Umkreis von Aachen, Bielefeld oder Braunschweig
  • Die Entnahme des Pflegekindes aus der Herkunftsfamilie sollte höchstens 24 Monate zurückliegen.

Was kommt auf die Pflegefamilien zu?

  • Vier Termine in eineinhalb Jahren bei den Pflegefamilien zuhause oder in den Räumen der Universität
  • Ein Termin dauert jeweils 2-3 Stunden
  • Spezielles Elterntraining in Kleingruppen für die Hälfte der teilnehmenden Pflegeeltern. Damit wir die Wirksamkeit des Trainings überprüfen können, entscheidet das Los, wer teilnehmen darf.

Weitere Informationen zu dem Elterntraining finden Sie hier!

Was wird gemacht?

  • Fragebögen zu Themen, wie z. B. zur Eltern-Kind-Beziehung und zu Erziehungszielen
  • Gemeinsames Gespräch mit den Pflegeeltern über mögliche Verhaltensauffälligkeiten bei ihrem Pflegekind
  • Bestimmung eines Stresshormons anhand einer kleinen Haar- und Speichelprobe
  • Messung der Aktivität des Pflegekindes in der Nacht mit Hilfe eines Aktometers zur Bestimmung der Qualität des Schlafs
  • Eine Verhaltensbeobachtung des Kindes in einer Spielsituation mit einem Pflegeelternteil
  • Erfassung der kognitiven Entwicklung
  • Ein Computerspiel zur Erkennung von Gefühlen (für Kinder ab 6 Jahren und für die Pflegeeltern)
  • Bestimmung des fetalen Alkoholsyndroms anhand von Fotos, Größe, Gewicht und Kopfumfang des Kindes

Weitere Informationen zu den Befragungen und Erhebungen finden Sie hier!

Aufwandsentschädigung für die Pflegefamilien

  • Möglichkeit einer Rückmeldung über die individuellen Ergebnisse
  • 20 Euro pro Termin für die Pflegeeltern
  • 10 Euro pro Termin für das Pflegekind (Spielzeuggutschein)
  • 30 Euro zusätzlich nach allen Terminen
  • 120 Euro zusätzlich für die regelmäßige Teilnahme an dem Elterntraining (Teilnahme an den einzelnen Sitzungen sowie Fahrtkostenzuschuss)

Wie können wir zusammenarbeiten?

Falls Sie mögliche Familien kennen oder Fragen zur Studie haben, melden Sie sich gerne bei uns. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

Gerne schicken wir Ihnen Flyer und weitere Informationsmaterialien zu.

Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.

Aachen

M.Sc. Psych. Vanessa Reindl
Tel.: +49 241 80-85779
E-Mail: vreindl(at)ukaachen.de

Bielefeld

M.Sc. Psych. Christine Möller
E-Mail: christine.moeller(at)uni-bielefeld.de 

M.Sc. Psych. Sabrina Chodura
E-Mail: sabrina.chodura(at)uni-bielefeld.de

M.Sc. Psych. Tabea Symanzik
E-Mail: symanzik(at)uni-bielefeld.de

M.Sc. Stat. Wiss. Denise Kerkhoff
Tel.: (0521) 106-4318
E-Mail: denise.kerkhoff(at)uni-bielefeld.de 

Dipl.-Psych. Jana-Elisa Rüth
Tel.: (0521) 106-4514
E-Mail: jana-elisa.rueth(at)uni-bielefeld.de

Braunschweig

Dipl.-Psych. Daniela Ehrenberg
Tel: +49 531 391-3603
E-Mail: d.ehrenberg(at)tu-bs.de

Dr. rer. nat. Ann-Katrin Job
Tel: +49 531 391-3605
E-Mail: a-k.job(at)tu-braunschweig.de

M.Sc. Psych. Olivia Koschel
Tel.: +49 531-391-2865
E-Mail: o.koschel(at)tu-braunschweig.de